Kurzbiografie

Dieter Goltzsche wurde 1934 in Dresden geboren. Von 1952 bis 1957 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden bei den Professoren Hans Theo Richter und Max Schwimmer. Seine überdurchschnittliche künstlerische Begabung veranlasste Max Schwimmer, Goltzsche 1958 als seinen Meisterschüler an die Deutsche Akademie der Künste nach Berlin zu holen. Er blieb in Berlin und ließ sich 1960 zunächst in Köpenick und später in Friedrichshagen nieder. Von 1980 an lehrte er an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, 1992 wurde er dort als Professor für Malerei und Grafik berufen. Seit 1990 ist er Mitglied der Akademie der Künste. Er lebt und arbeitet in Berlin-Friedrichshagen.

Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet: 1978 mit dem Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR, 1998 mit dem Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin und 2010 mit dem Hans Theo Richter-Preis der Sächsischen Akademie der Künste.

Werke des Künstlers befinden sich in Museen und privaten Sammlungen im In- und Ausland.

Literatur (Auswahl)

Walther, Sigrid (Hg.): Dieter Goltzsche. Zeichnungen, mit einem Beitrag von Werner Schade, Berlin 2014.

Dieter Goltzsche. Florett. Arbeitsheft VI. zur Ausstellung in der Galerie Parterre, mit einem Beitrag von Eugen Blume und einem Gespräch zwischen Michael Lüthy und Dieter Goltzsche, Berlin 2014.

Walther, Sigrid: Dieter Goltzsche. Werkverzeichnis der Siebdrucke 1966–2013, Berlin 2013.

Mülhaupt, Freya (Hg.): Dieter Goltzsche. Arbeiten auf Papier 2000–2009. Ausst.-Kat. Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, mit einem Beitrag von Freya Mühlhaupt, Berlin 2009.

Dieter Goltzsche. Aber zuletzt wird die Form selbst zum Erlebnis. Bilder und Texte, hrsg. von der Akademie der Künste Berlin, mit Beiträgen von Robert Kudielka und Gudrun Schmidt, Berlin 2006.

Flügge, Matthias und Bernd Heise (Hg.): Dieter Goltzsche. Malerei und Zeichnungen. Ausst.-Kat. Leonhardi-Museum Dresden, mit Beiträgen von Matthias Flügge, Wolfgang Holler und Sigrid Walther, Berlin 2004.

Schmidt, Gudrun: Dieter Goltzsche. Werkverzeichnis der Radierungen, Holzschnitte und Linolschnitte 1977–2000, Berlin 2001.

Dieter Goltzsche. Hannah-Höch-Preis 1998. Ausst.-Kat. Neuer Berliner Kunstverein, mit einem Vorwort von Alexander Tolnay und einem Beitrag von Werner Schade, Berlin 1998.

Scharnhorst, Anke: Dieter Goltzsche. Werkverzeichnis der Lithographien 1954–1996, bearb. von Anke Scharnhorst, mit Beiträgen von Werner Schade und Karin Thomas, Berlin 1996.

Dieter Goltzsche. Arbeiten des Zeichners. Ausst.-Kat. Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, mit Beiträgen von Werner Schade, Wieland Förster und Helmut Hirsch, Ost-Berlin 1982.

Schmidt, Gudrun: Dieter Goltzsche. Werkverzeichnis der Radierungen, Holzschnitte, Linolschnitte 1953–1977, Ost-Berlin 1977.

Ausstellungen (Auswahl)

1964 Kunstkabinett des Instituts für Lehrerweiterbildung, Berlin-Weißensee

1968 Städtische Kunstsammlungen Görlitz

1972 Köpenicker Pädagogenklub, Ost-Berlin

1977 Galerie Arkade, Ost-Berlin

1982 Kupferstichkabinett, Ost-Berlin

1986 Galerie Oben, Karl-Marx-Stadt

1986 Museum Burg Querfurt

1989 Galerie erph, Erfurt

1990 Galerie West, Dresden

1992 Käthe-Kollwitz-Museum, Köln (mit Sabine Grzimek und Joachim John)

1992 Kunstmuseum Basel und Neue Pinakothek, München (mit Gerhard Altenbourg, Carlfriedrich Claus, Peter Graf, Sabine Grzimek und Claus Weidensdorfer)

1993 Kunstausstellung Kühl, Dresden

1994 Galerie Mitte, Berlin

1994 Märkisches Museum im Ephraim-Palais, Berlin

1995 Stadtmuseum Dresden (mit Werner Wittig)

1995 Hallescher Kunstverein

1997 Kunstsammlung Gera, Orangerie

1997 Städtisches Museum Leverkusen, Schloß Morsbroich

1997 Galerie Alvensleben, München

1998 Neuer Berliner Kunstverein

2000 Galerie Beethovenstraße, Düsseldorf

2001 Galerie Brusberg, Berlin

2002 Akademie der Künste, Berlin

2004 Leonhardi-Museum, Dresden

2006 Galerie Beethovenstraße, Düsseldorf

2007 Kunstverein Talstraße, Halle/Saale

2009 Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

2009 Guardini Galerie, Berlin

2009 Kurt Tucholsky Literaturmuseum Schloss Rheinsberg

2012 Galerie Pankow, Berlin

2012 Museum Atelierhaus Rösler-Kröhnke, Kühlungsborn

2014 Kunstmuseum Ahrenshoop

2014 Sprengel Museum Hannover (»Zeichnung Ost«)

2014 Galerie Parterre, Berlin

2014 Kunstverein Wassermühle e. V., Lohne

2015 Burg Beeskow

2015 Buchmuseum der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

2015 Galerie der Berliner Graphikpresse

2016 Galerie Kunstausstellung Kühl, Dresden

2016 Kunstsammlung Neubrandenburg