Städtische Galerie Dresden

Die Städtische Galerie Dresden, das Kunstmuseum der Landeshauptstadt, widmet sich seit ihrer Eröffnung im Juli 2005 der Geschichte und Gegenwart der Kunst in der Region sowie den Entwicklungen und Tendenzen der zeitgenössischen Kunst in Deutschland und Europa.

Wenige Minuten von der Brühlschen Terrasse entfernt, ist die Städtische Galerie Dresden in einem repräsentativen bürgerlichen Gebäude der Landeshauptstadt untergebracht – dem Landhaus. Das ehemalige sächsische Parlamentsgebäude wurde von 1770 bis 1775 nach Entwürfen des Hofbaumeisters Friedrich August Krubsacius erbaut.

Die Städtische Galerie Dresden verfügt über zwei Ausstellungsbereiche von insgesamt über ca. 800 qm Fläche. Im Westflügel werden Hauptwerke aus ihrem Bestand in einer ständigen Ausstellung präsentiert. Die Sammlung der Städtischen Galerie Dresden vereint Werke von renommierten Künstlern aus Dresden wie Gotthardt Kuehl, Otto Dix und A.R. Penck bis hin zu Ralf Kerbach, Thoralf Knobloch und Thomas Scheibitz. Im Ostflügel werden in wechselnden Ausstellungen die Werke einzelner Künstler vorgestellt und die Kunst der Gegenwart sowie kunsthistorische Themen präsentiert.

Kontakt

Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung
Wilsdruffer Straße 2
01067 Dresden

T +49 (0) 351.488 73 01
F +49 (0) 351.488 73 53
M sekretariat@museen-dresden.de
W galerie-dresden.de